Psychotherapie, Angstherapie und Gesprächstherapie

Die Logotherapie und Existenzanalyse – auch „Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie“ genannt – ist eine international anerkannte, empirisch und wissenschaftlich untermauerte, sinnorientierte Psychotherapie. Die erste Wiener Richtung ist Sigmund Freuds Psychoanalyse und die zweite Richtung die von Alfred Adler, die Individualpsychologie.

„Der Mensch ist ein Wesen auf der Suche nach Sinn“, dieser Lehrspruch von Viktor E. Frankl durchzieht das gesamte Lehrgebäude der Logotherapie. Das griechische Wort „Logos“ steht für Sinn, Menschen in Not und Sorgen zu begleiten und ihnen durch ein zutiefst humanes Menschenbild ihre Würde wieder bewußt zu machen. Es gilt Lebensfreude zu gewinnen, wieder einen Grund zu entdecken, das Leben als lebenswert zu erkennen. Logotherapie ist eine Gesprächstherapie für Einzelpersonen und für Paarberatung geeignet.

Das Menschenbild der Logotherapie ist die ideale Voraussetzung zu gesunde Motivation und durch die Umsetzung der drei Existentialen der Logotherapie

  • der Mensch ist geistig
  • er ist frei
  • der Mensch ist verantwortlich

gibt es jeden Menschen von Jung bis Alt die Chance zu einem gelingenden und sinnerfüllten Leben.

Frankl

Viktor E. Frankl

Nicht der Mensch sei es, so Frankl, der die Frage nach dem Sinn des Lebens, den Sinn des Zeitabschnitts zu stellen habe. Es ist umgekehrt, daß der Mensch selber der Befragte ist und in seinen immer vorhandenen Freiraum hinein antworten kann. Ein Teil des therapeutischen Ansatzes ist es in diesen Freiraum hinein sinnvoll zu agieren, anstatt sich abzureagieren oder immer nur zu reagieren.

Die Theorie und Umsetzung in die Praxis hat Frankl in über 32 Büchern festgehalten. Von einem unter diesen Büchern („Man’s Search forMeaning“) sind weit über neun Millionen Exemplare erschienen. Laut Library of Congress (Washington) istes „one of the ten most influential books in America“. Deutsch ist das Buch erhältlich unter dem Titel „… trotzdem Ja zum Leben sagen (Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager)“. Unter anderem sei von erwähnt: „Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn (Eine Auswahl aus dem Gesamtwerk)“ oder „der unbewußte Gott, Psychotherapie und Religion“.

Psychotherapie bei Burnout, Angst oder existentielle Krisen

Eine dem Menschen langfristig helfende Therapie bei Burnout, Angst oder existenziellen Krisen, benötigt fundierte  Grundlagen. Ohne einem ausgeprägten Menschenbild ist eine Hilfe zur Selbsthilfe nicht möglich.

Möglichkeiten der Logotherapie

Diese Psychotherapie zählt zu den „Humanistischen Psychotherapieformen“ in Deutschland. Sie unterscheidet sich in der konsequenten Herausarbeitung der menschlichen Komponente gegen die tierischen Natur in uns. Grundlagen entstammen der Existenzphilosophie Kierkegaards, Jaspers und Heideggers. Psychoedukation bei Patienten mit Burnout, Angstzuständen oder bei individuellen Lebenskrisen ist eine wesentliche Komponente. Durch den Wissensgewinn, wer wir wirklich sind, ohne den Anhaftungen unseres Lebens und den Äußerlichkeiten, erkennen wir unser großes Potential auch in Existenzkrisen, im Burnout und vielen Problemen immer den richtigen Weg zu beschreiten. Nur wer einen Sinn im Augenblick, im Lebensabschnitt oder Lebensalter erkennt, ist auf dem Weg zu einem Ziel. Das mittelhochdeutsche Wort „Sinnan“ bedeutet übersetzt aus dem Mittelalter „reisen“ zu einem Ziel. Wer kein Ziel erkennt, irrt herum. Die Angst treibt den Mensch herum auf der Such nach einem persönlichen Weg und wird zu einer leidenden Person.

Durch eine individuell ausgerichtete Therapie können nicht nur persönliche Krisen oder Angstzustände überwunden. Der Patient erhält eine neue Beziehung zu sich selbst und lernt mit den Schwierigkeiten des Alltags besser um zu gehen. Burnout, beruflicher Stress oder Krisen in der Partnerschaft können auf diese Weise vermieden werden, bevor sie sich als unüberwindbar schwindendes Problem manifestieren.